DRK - Antonie Kersting- Haus

Seniorenzentrum Am Sonnenweg

Sonnenweg 4
51688 Wipperfürth

Tel.: 02 267 - 882 70
Fax: 02 267 - 882 750
E-Mail:
Webseite: www.drk-ah-wipperfuerth.de


Freie Plätze in den angebotenen Pflegearten:

Vollstationäre Pflege » Altenpflegeheim » nur auf Anfrage
Teilstationäre Pflege » Kurzzeitpflege » nur auf Anfrage

Kontakt aufnehmen 

Einrichtungsbeschreibung

Das Antonie Kersting- Haus verfügt über insgesamt 58 Plätze, welche sich auf 14 Einbett- und 22 Zweibettzimmer aufteilen.

Jedes Zimmer verfügt über eine eigene Dusche, WC, TV-Anschluss und einen separaten Telefonanschluss. Hierbei bieten wir den Bewohnern gerne an, die gewohnte Telefonnummer von zu Hause mitzunehmen. Um den Anschluss kümmern sich unsere hauseigenen Techniker.

Die Pflegezimmer sind mit modernen Pflegebetten, Regalwand, ausziehbarem Fernsehtisch, Tisch mit 2-3 Stühlen und 2-6-türigem Einbauschrank möbliert. Bilder und kleine Mobiliare können je nach Größe der Zimmer selbstverständlich mitgebracht werden. Außerdem kann auf Wunsch neben der persönlichen Wäsche eigene Bettwäsche, Handtücher und Tischdecken etc. mitgebracht werden. Am Bett befindet sich ein Schwesternruf mit integriertem Lichtschalter für ein Lese- und Raumlicht.

In jedem Wohnbereich befindet sich ein offen gestalteter Aufenthaltsraum. Dort kann man sich tagsüber in Gemeinschaft aufhalten oder die Mahlzeiten einnehmen. Ein Wandregal mit Fernseher und Musikanlage bietet hier auch die Gelegenheit eine Sendung zu schauen oder Musik zu hören. In zwei Bereichen sind noch weitere kleine Erker für kleine Besuchsgruppen mit Sitzmöbeln ausgestattet, einer davon wird als Raucherraum vorgehalten.

sehr hohe Bewohnerzufriedenheit
Die Bewohnerbefragung des Verein Pflegeliga e.V. im Oktober 2013
ergab eine sehr hohe Bewohnerzufriedenheit.

Durch Glastüren gelangt man auf die Terrassen und in den geschützten Innenhof, dies kommt vor allem auch den an Demenz erkrankten Bewohnern zu Gute. Das Gelände ist von den Gebäuden des Altenzentrums umgeben und bietet die Möglichkeit, bei entsprechendem Wetter, draußen zu sitzen. Im Innenhof befindet sich ein „Bauerngarten für und mit Senioren“, der von einer Gruppe ehrenamtlicher Bewohner betreut wird. Integriert ist hierbei eine Erlebnisplattform über den am Grundstück angrenzenden Gaulbach.

Alle Gebäudeteile sind durch Verbindungsflure leicht zu erreichen, so dass ein wettergeschützter Gebäudewechsel gegeben ist. Überall im Haus befinden sich gemütliche Sitzgelegenheiten, die zu erholsamen Pausen zwischen den Aktivitäten einladen. Barrierefreiheit in allen Bereichen des Hauses ist für uns selbstverständlich.

Wir legen großen Wert auf ein würdevolles und selbstbestimmtes Leben im Alltag. Dazu gehört auch ein attraktives Freizeitangebot, welches die Bewohner je nach Interessenslage jederzeit in Anspruch nehmen können. Unser Ziel ist dabei ist, die Kommunikation unter den Bewohnern zu fördern, vorhandene Ressourcen zu erhalten oder zu fördern und Lebensqualität zu bieten.

Dieses Einrichtungsprofil wurde durch das Redaktionsteam Pflegeliga aktualisiert.

Angebotene Pflegearten/-formen

Vollstationäre Pflege
Altenpflegeheim
  • Wohngebäude
    • Plätze insgesamt
      »  Anzahl 58
    • Plätze in Einzelzimmern
      »  Anzahl 14
    • Plätze in Zweibettzimmern
      »  Anzahl 44
    • Cafe / Cafeteria
    • eigene Kapelle oder Andachtsraum
    • etagenweise Gemeinschaftsräume
    • Garten mit Sitzgelegenheit
    • Aufzug
    • offene Begegnungsstätte
    • Raucherzimmer
    • Wäschepflegeraum
    • Gymnastik- /Sportraum
    • Bastelraum
  • Wohnumfeld
    • Friseur
      » im Haus
  • Pflegeangebot
    • Fußpflege
  • ergänzende Angebote
    • offene Angebote für Nicht- Bewohner
    • Hilfe für behördliche Angelegenheiten
    • Ermöglichung von Privatfeiern
  • Verpflegung
    • Bereitstellung von Hilfsmitteln zum Essen
    • hauseigene Küche
    • Mahlzeiteneinnahme auf dem Zimmer möglich
Teilstationäre Pflege
Kurzzeitpflege
  • Wohngebäude
    • Plätze insgesamt
      »  Anzahl
      »  eingestreut

Dokumente / Downloads

Weiterführende Informationen

Transparenzbericht

Träger

Deutsches Rotes Kreuz (DRK)
DRK - Kreisverband Rheinisch- Bergischer Kreis e.V.

Gemeinsam mit der Eugen-Wolfrich-Kersting-Stiftung gehen wir seit 40 Jahren Hand in Hand und setzen uns für die Belange älterer Menschen ein.



Weiterführende Links