Kompetenzzentrum Demenz im Tilly Park



Wallensteinstraße 65
90431 Nürnberg

Tel.: 09 11 - 600 098- 0
Fax: 09 11 - 600 098- 10
E-Mail:
Webseite: www.diakonieneuendettelsau.de


Freie Plätze in den angebotenen Pflegearten:

Vollstationäre Pflege » Altenpflegeheim » nur auf Anfrage
Teilstationäre Pflege » Tages-/Nachtpflege » nur auf Anfrage
» Kurzzeitpflege » nur auf Anfrage

Kontakt aufnehmen 

Einrichtungsbeschreibung

Mitten im Leben
Der neue Nürnberger Stadtteil TillyPark, in dem das Kompetenzzentrum Demenz angesiedelt ist, bietet eine gute wohnliche Infrastruktur (Einkaufsmöglichkeiten, Apotheke, Bank, Ärzte etc.). Die Einrichtung ist für Angehörige und Besucher sowie für Mitarbeitende gut mit öffentlichen Verkehrsmitteln (U-Bahn, Bus) erreichbar.

Im TillyCenter, direkt an der Wallensteinstraße, können sich Betroffene und ihre Angehörigen beraten lassen. Die Angehörigenberatung Nürnberg e.V. hat feste Bürozeiten im TillyCenter. Die Mitarbeitenden geben Ihnen gerne Auskunft über die genauen Zeiten.

Die Architektur des Hauses folgt menschlichen Grundbedürfnissen nach Privatsphäre und Intimität, nach Rückzug und Schutz, ebenso nach Offenheit, Gemeinschaft und Kommunikation.
Es gibt drei Typen von Wohngemeinschaften, die sich sowohl baulich als auch durch ihre Ausgestaltung unterscheiden. Die besondere Architektur des Hauses gibt Anregungen und unterstützt Menschen mit veränderter Wahrnehmung.
Der liebevoll gestaltete Garten mit Hochbeeten lädt zum Verweilen ein und ermöglicht das Erleben der Jahreszeiten.

Für Menschen mit Demenz sind dauerhafte und liebevolle Beziehungen wichtig. In der Diakonie Neuendettelsau ist es selbstverständlich, dass Gottesdienste miteinander gefeiert und Andachten gehalten werden. Auch die individuelle seelsorgerliche Begleitung ist fester Bestandteil des Konzeptes.

Wohn-/Zimmerbeschreibung



In acht Wohngemeinschaften leben jeweils 12 Menschen zusammen. Das Zentrum der Wohngemeinschaft bildet die zum Wohn-/Essbereich offen gestaltete Küche. Hier findet der gemeinsam gelebte Alltag statt. Die Wohngemeinschaften verfügen mehrheitlich über Einzelzimmer, die mit persönlichen Einrichtungsgegenständen individuell gestaltet werden.
An Demenz erkrankte Menschen mit veränderter Wahrnehmung finden Orientierung, Sicherheit und Geborgenheit. Dies wirkt sich positiv auf motorische Unruhe aus und damit der Tendenz entgegen, auf überfordernde Situationen mit Weglaufen zu reagieren. In einer der acht Wohngemeinschaften besteht die Möglichkeit der beschützenden Unterbringung mit direktem Zugang zu einem ansprechend gestalteten Artrium, das Bewegungsfreiheit und gleichzeitig Sicherheit bietet.

Bei einer Gruppengröße von 12 Personen wird der gemeinsame Alltag überschaubar und dadurch leichter zu bewältigen. Gemeinsame Aktivitäten wie Musizieren, Lesen, Gärtnern und Haustiere versorgen, Kochen, Backen oder andere haushaltsnahe Tätigkeiten helfen Menschen mit Demenz, ihre noch vorhandenen Fähigkeiten und Interessen möglichst lange zu erhalten. Im Rahmen des vom Institut für Psychogerontologie der Universität Erlangen-Nürnberg entwickelten SimAP-Programmes (Selbständig im Alter) werden kognitive, psychomotorische und biographieorientierte Aktivierungen angeboten. Das Verständnis für die besonderen Bedürfnisse von Menschen mit Demenz steht im Mittelpunkt allen Handelns.

Ein Kurzzeitpflegeaufenthalt ist in allen Wohngemeinschaften möglich, sofern es die Belegungssituation erlaubt. Es ist ein Angebot für Menschen, die nicht zu Hause versorgt werden können, da die Angehörigen zum Beispiel selbst erkrankt sind. Selbstverständlich bieten wir die Kurzzeitpflege auch in unserer beschützenden Wohngruppe an. Ebennfalls besteht die Möglichkeit zum Probewohnen im Rahmen der Kurzzeitpflege im Kompetenzzentrum.

In der Tagespflege werden Menschen mit Demenz, die zu Hause leben, zu flexibel vereinbarten Tagen und Zeiten betreut. Ihnen steht somit das gesamte therapeutische Angebot zur Verfügung. Die Gäste in der Tagespflege werden in eine Wohngemeinschaft integriert. So erleben sie Sicherheit und Stabilität. Sie haben die Gelegenheit, das Haus kennen zu lernen.
Für pflegende Angehörige sind Kurzzeit- und die Tagespflege Möglichkeiten, sich zu entlasten, Kraft zu schöpfen, um ihre eigene Gesundheit zu erhalten, damit sie den häuslichen Pflegealltag weiterhin meistern können.

Angebotene Pflegearten/-formen

Vollstationäre Pflege
Altenpflegeheim
  • Wohngebäude
    • Plätze insgesamt
      »  Anzahl 96
Teilstationäre Pflege
Tages-/Nachtpflege
  • Wohngebäude
    • Plätze insgesamt
      »  Anzahl
Kurzzeitpflege
  • Wohngebäude
    • Plätze insgesamt
      »  Anzahl

Weiterführende Informationen

Transparenzbericht

Träger

Diakonie
Die Diakonie Neuendettelsau ist mit 200 Einrichtungen der größte diakonische Träger in Bayern. Im Jahr 2012 wurden in den Einrichtungen der Diakonie Neuendettelsau rund 80.000 Menschen betreut, gefördert, behandelt oder unterrichtet. Viele Tausende nahmen zusätzlich die ambulanten Hilfen in Anspruch.



Weiterführende Links